Anreise down

Die beste Methode mit dem eigenen Fahrzeug nach Ägypten zu reisen ist der lange Weg mit der Fähre übers Mittelmeer nach Alexandria. Dort ist die Einreise mit den Zollformalitäten, Versicherungen und eigenem Kennzeichen fürs Fahrzeug innerhalb eines Tages zu erledigen.
Unsere Anreise über den Luftweg sei hier beschrieben, ist aber nicht zu empfehlen. Wir sind mit Lufthansa Fly & Ride geflogen, wobei das Motorrad 2 Tage vorher bei Lufthansa Cargo in Frankfurt abgegeben wurde. Das Motorrad wurde in einem Alu-Container untergebracht, samt unserer Motorradkoffer, in die wir die Campingausrüstung (wie Schlafsäcke, Kochgeschirr usw.) verstaut hatten. Die Abfertigung in Frankfurt verlief zügig und korrekt. Das Motorrad flog in der gleichen Maschine wie wir zum teuersten Holiday-Tarif auf der Strecke Frankfurt - Kairo.

Für die Einreise mit dem eigenen Fahrzeug nach Ägypten ist ein Carnet de Passages erforderlich, dass z.B. beim ADAC besorgt werden kann. Der Fahrer benötigt einen internationale Führerschein.

Ein noch 6 Monate gültiger Reisepass und ein Visum ist notwendig. Das Visum erhält man für 45 DM in Deutschland beim ägyptischen Konsulat oder direkt auf dem Internationalen Flughafen (hier landen die meisten ausländischen Flugzeuge) am Schalter vor der Passkontrolle in Form von Briefmarken (7 LE ) und auf dem alten Flughafen (Egypt Air landet z.B. hier) gibt es diese von Beamten zu kaufen. Innerhalb von 7 Tagen muss der Sichtvermerk-Stempel im Pass eingetragen sein. Das übernimmt das Hotel, ansonsten kann man dies im Mogamma-Gebäude am Tahrir-Platz erledigen.

Klima up down

Außer am Mittelmeer, im Delta und vor allem in Assuan (dort sehr hohe Luftfeuchtigkeit durch den Staudamm) herrscht subtropisches Wüstenklima mit trockener Luft. Die Sommermonate in der Wüste und in Oberägypten sind sehr heiß (bis zu 50 Grad). Zwischen April und Juni kann der zumeist nur stundenweise bis zu einem Tag wehende Chamsin-Wind (bringt den Sand aus der Wüste mit) unangenehm sein. Niederschläge sind meist nur im Winter zu erwarten, dann allerdings als heftige Sturzregen, die vor allem auf dem Sinai ausgetrocknete Wadis in reißende Ströme verwandeln können. Beste Reisezeit sind der Frühling und der Herbst.

Unterkunft up down

Campingplätze gibt es nur wenige, wild zelten in der Wüste ist eines der schönsten Erlebnisse, wobei der Platz so verlassen wird, wie man ihn vorgefunden hat. Im engen Nil-Tal gibt es so gut wie keine Möglichkeiten zu zelten, dort muss man auf Hotels umsteigen. In den Touristenhochburgen, wie z.B. Luxor ist dies kein Problem. In den Anderen Orten findet man meist nur Hotels, die weit unter dem sonst gewohnten Standard liegen.

Tanken up down

In den größeren Städten am Nil-Tal sind Tankstellen vorhanden, für die Wüsten-Etappen sollte ein großer Tank bzw. Ersatzkanister vorhanden sein. Auch muss man sich auf schlechte Qualität mit niedriger Oktanzahl einstellen.

Essen up down

Die Versorgung auf den Märkten ist sehr gut und preiswert. Das äußerst preiswerte Essen an den Garküchen ist sehr für experimentierfreudige zu empfehlen, aber bitte darauf achten, dass alles gekocht, gebraten, geschält ist. Ansonsten trifft einen Pharao’s Rache kräftig.

Gesundheit up down

In die Reiseapotheke gehören auf jeden Fall Mittel gegen Durchfall wie „Immodum akut“ und evtl. noch stärkere Mittel (Kohletabletten reichen hier nicht), denn trotz aller Vorsicht erwischt es einen doch irgendwann. Vor allem eiskalte Getränke vermeiden und Getränke mit Eiswürfeln. Auch auf original verschlossene Wasserflaschen achten.
Informationen über Malaria-Vorsorge sollte man sich beim Tropeninstitut einholen. Anti-Mückenmittel gehören ebenfalls zur Reiseapotheke.
Zu empfehlen ist einen Hepatitis A-Prophylaxe und Tetanus-Impfung.

Kleidung up down

Ägypten ist ein muslimisches Land und man sollte auf entsprechende Kleidung achten. Männer sollten keine kurze Hosen tragen, denn sie machen sich lächerlich, da Ägypter unsere Shorts als Unterhosen betrachten. Frauen sollten ebenfalls lange, weite Hosen oder Röcke bis zum Fußknöchel tragen, sowie weite Blusen und T-Shirts mit mindestens halblangen Ärmel. So ist man sicher, respektvoll behandelt zu werden. Außerdem schützt diese Art der Kleidung vor Sonnenbrand.

Literatur up down
  • Reise Know How: Ägypten
    Gilt als die Bibel für Ägypten-Reisende, die Autoren Tondok waren wirklich im Lande, sehr gut und unerlässlich für eine selbstorganisierte Tour mit allen Tipps für Versorgung, Übernachtung, Essen, Sehenswürdigkeiten und Straßenzustand.
  • Dumont: Richtig Reisen Ägypten
    Als Zusatzinformation zum Reise Know How.
  • Dumont visuell: Reiseführer Ägypten
    Sehr schöne Fotos und viele geschichtliche Informationen.
Karten up down
  • Freytag und Berndt 1:1 Mio. Ägypten
    Autokarte mit Kulturinformation als Übersichtskarte geeignet, da Ungenauigkeiten vorhanden.
  • Kümmerly & Frei 1:950 000 Ägypten
    Brauchbar, aber westlichster Teil fehlt.
  • TPC 1:500 000
    Gut zur geographischen Orientierung.
  • Falk-Plan Cairo mit Übersicht zu Alexandria und Luxor
    Sehr gut für die Orientierung in Cairo
Adressen up down

Ägyptisches Fremdenverkehrsamt
Kaiserstraße 64 a
60329 Frankfurt
Telefon: 069/25 21 53 oder 25 23 19
Fax: 069/ 23 98 76

Links up