Reisezeit:
Beste Reisezeit sind die Sommermonate, während dieser Zeit fährt auch nur die Fähre von Hanstholm nach Island. Dank des Golfstroms erfreut sich Island eines frischen, gemäßigten Meeresklimas mit kühlen Sommern und verhältnismäßig milden Wintern. Das Wetter ist jedoch sehr wechselhaft, Sie sollten auf alles vorbereitet sein. Wenn ein Küstenabschnitt im Nebel verschwunden ist, kann der nächste im klaren Sonneschein liegen. Sich Aufwärmen kann man in Island fast überall. Sei es in warmen Seen, Tümpeln oder Flüssen, oder in der Sundlaug (Thermalbad im Freien) vieler Orte.

Anreise:
Wenn man mit dem eigenen Fahrzeug Island bereisen möchte, bleibt nur die Anreise mit der färoerischen Fähregesellschaft Smyril Line , deren Schiffe von Hanstholm (Nord-Dänemark) und Tórshavn (Färöer) nach Seydhisfjördhur (Ost-Island) fahren.
Die Fähre fährt nur in den Sommermonaten. Jeden Samstag startet sie von Hanstholm um 20.00 Uhr und erreicht am Montagmorgen Torshavn auf dem Färoer-Inseln. Von hier fährt das Schiff nach Bergen (Norwegen) und zu den Shetland-Inseln, um dort weitere Fahrgäste aufzusammeln und kommt am Mittwochmorgen in Torshavn wieder an.
Man hat die Wahl, entweder auf dem Schiff zu bleiben, oder die Zeit zu nutzen um sich einige Inseln auf Färoer anzusehen. Mittwochmittag geht es dann weiter nach Island, wo man am Donnerstagmittag Seydisfjördhur erreicht.
Zurück geht dieses Schiff Donnerstagmittags ohne Unterbrechung nach Hanstholm, wo es Samstags abends ankommt.

Camping:
Es gibt ungefähr 123 Zeltplätze in Island, die von Juni bis Ende August bewirtschaftet sind. Die Preise liegen bei DM 8-11 pro Person. In den Nationalparks darf nicht außerhalb der Campingareale gecampt werden. Ansonsten kann wild gecampt werden, wobei man, sofern vorhanden, die Besitzer um Erlaubnis fragt und vor allem selbstverständlich den Platz so verlässt, wie man ihn vorgefunden hat.

Information über Campingplätze, Tank- und Versorgungsmöglichkeiten erhält man in Egylstadir.

Des weiteren kann man an Tankstellen gute Informantionen bezüglich des aktuellen Strassenzustands erhalten. Dieser kann sich nämlich täglich ändern, da die Höhe des Wasserstandes bei den Flussdurchfahrten ausschlaggebend ist.
Da die Isländer eher untertreiben, was die Befahrbarkeit anbelangt, sollte man Warnungen ernst nehmen.

Adressen:

Isländisches Fremdenverkehrsamt
City Center
Frankfurter Str. 181
D-63263 Neu-Isenburg
Tel. 06102 - 25 44 84
Fax 06102 - 25 45 70

Das Isländische Touristenbüro (ITB) unterhält eine Kette von 18 Hotels im ganzen Land unter dem Namen EDDA-Hotels, sowohl Hotel Garni (Doppelzimmer mit Dusche/Bad ca. DM 150) als auch Schlafsackunterkünfte (ab DM 38).
Zentrale Buchung: Skógarhlid 18, IS-101 Reykjavík.


Literatur:

Reise Handbuch Island mit Färoer von Hans Peter Richter.
Sehr gute Beschreibung der Routen und Orte und gute Info über Versorgungs-, Tank und Unterkunftsmöglichkeiten.

Reise Know How Island, ebenfalls zu empfehlen.

Domont Richtig Reisen Island; mit sehr guten Routenvorschlägen , Beschreibung der Orte und mit anschaulichen Farbfotos