Anreise down

Der Flug von Frankfurt nach Madeira dauert ca. 4 Stunden. Am kostengünstigsten ist es, wenn man Flug und Hotel pauschal bucht. Das buchen eine Fluges nach Madeira und das suchen eines Hotels vor Ort ist meistens teurer.
Je nach Reisezeit und Kategorie des Hotels, bekommt man 1 Woche Madeira ab 1100 DM.

Wer im Raum Heidelberg lebt, dem können wir folgendes Reisebüro empfehlen, das insbesondere Individualreisende hervorragend betreut:

Travel Center Ed+Ad
Hirschgasse 13
69190 Walldorf
Tel: 06227 89 11 55
Fax: 06227 89 11 56
eMail: travelcenter.ed.ad@t-online.de

Unterkunft up down

Wir waren im Hotel Do Castanheiro im Zentrum, 2 Gehminuten vom Rathaus entfernt. Ein ruhiges sehr familiäres Hotel mit großen Zimmern und nettem Innenhof. Es liegt sehr zentral und man kann von hier aus gut zu Fuß die Stadt erkunden.

Mietmotorrad up down

Das Motorrad, eine BMW F650, haben wir bei Magosbike Rental gemietet. Die Inhaber, Ekkehard Kutz und Antje Steltzer-Kutz aus Deutschland, haben sich sehr um uns bemüht, der Zustand des Motorrades war einwandfrei.

Essen up down

Vor allem in den kleinen Restaurants in der Nähe der Hafenpromenade von Funchal, in den kleinen Seitengassen des Fischerviertels, kann man sehr gut Fisch und Meeresfrüchte essen. Empfehlen können wir:

Marissa mit frisch gegrilltem Fisch, Seafood with rice, Nazaré (Fisch, Meeresfrüchte, Reis).

Ojanjo mit Espada, Fischsuppe, Paella, Fleischspieße.

In den umliegenden kleinen Bars lohnt dann als Gute-Nacht-Trunk ein Poncha, das Nationalgetränk auf Madeira.

Unterwegs bietet sich manchmal an kleinen Straßenständen eine leckere Zwischenmahlzeit: frisches Fladenbrot mit reichlich Knoblauchbutter, das man sich nicht entgehen lassen soll. Auch kann man in den kleinen Ortschaften gemütlich mit den Einheimischen in den Bars Getränke und Kleinigkeiten zum Essen zu sich nehmen.

Literatur up down
Karten up down


Adressen up down



Links up