down
Hinreise:
Die Motorräder wurden von Düsseldorf bzw. Heidelberg von „bike in a box“ nach Malaga in Spanien gebracht. Der Transport verlief problemlos und terminlich wie vereinbart. Kosten für die Solo 250 Euro und für das Gespann 340 Euro.
Mit Air Berlin von Frankfurt bzw. Paderborn nach Malaga für je 99 Euro bzw. 69 Euro pro Person sind wir den Motorrädern hinterher geflogen

Rückreise:
Zurück sind wir durch Spanien mit den Mororrädern gefahren und haben Narbonne in Frankreich den Autozug der Deutschen Bahn bis Neu Isenburg bzw. Dortmund genommen. Kosten für zwei Motorräder und Personen im eigenen Abteil 540 Euro.
up down
Die Kriminalität in Marokko ist sehr gering. Wir haben persönlich diesbezüglich nichts Negatives erfahren. Aber auch hier gilt wie in allen Ländern, wo viele Menschen sind und dichtes Gedränge herrscht, sollte man auf die Wertsachen besonders achten und nicht unbedingt zur Schau tragen. Vor allen Hotels gab es Parkwächter, die für ein geringes Entgelt stets unsere Motorräder bewacht haben. Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern, wo alle immer an den Motorrädern herumfingern mussten, beschränkt man sich in Marokko auf neugierige Blicke und Fragen.
Politische Sicherheit kann man heutzutage in keinem Land mehr finden. Verrückte, die denken, mit Attentate ihre politische Meinung äußern zu müssen, gibt es leider nicht nur in arabischen sondern leider auch immer häufiger in den sogenannten westlichen Ländern. Hier sollte man sich beim Auswärtigen Amt entsprechend erkundigen.
Wir hingegen sind überall äußerst freundlich empfangen und aufgenommen worden und haben von politischen Aktivitäten nichts mitbekommen. Ich war in den letzten 10 Jahren 6 mal für je eine Woche in verschiedenen Gegenden von Marokko. Erstaunt und vor allem erfreut hat mich immer wieder, dass die Menschen mich auch nach langer Zeit wiedererkannt haben und mich stets wie ein altes Familienmitglied aufgenommen haben. D.h. wenn man mit positiven Gefühlen und Respekt an die Menschen, das Land und deren Kultur herangeht bekommt man dies in doppelter Weise von ihnen zurück und genießt die Gastfreundschaft der Familien und der Region.
up down
In Malaga hatten wir vorweg ein Hotel gebucht, ansonsten sind wir vorwiegend auf Campingplätzen gewesen und manchmal in den Städten in Marokko in kleineren Hotels (Siehe in der Tourbeschreibung). Marokko hat ein dichtes Netz an Campingplätzen, wobei viele längst nicht dem Standard europäischer Plätze entsprechen. Dafür sind sie aber auch günstig. Für 4 Personen mit 2 Zelten und 2 Motorrädern lagen die Preise in Marokko zwischen 3 Euro und 15 Euro für alles zusammen. In Spanien zwischen 14 und 44 Euro. Die Hotels in Marokko lagen zwischen 20 und 40 Euro pro Doppelzimmer. Die Campingplätze mit ihren Positionen hatten wir vorweg aus dem Campingführer Marokko (siehe Adressen) ins GPS eingespeist.
up down
Marokko verfügt über ein vergleichsweise dichtes Straßennetz von ca. 62.000 km Länge. Davon sind etwa 30.000 km asphaltiert. Von Rabat nach Fès besteht eine Autobahnverbindung mit Maut. Die Küsten-Autobahn von Casablanca über Rabat geht jetzt bis Tanger. Es gibt noch wunderschöne Schotterstraßen, aber in Marokko werden von Jahr zu Jahr immer mehr Orte mit Teerstraßen verbunden.
Auch die Benzinversorgung ist recht gut, sogar mit Super Bleifrei. Obwohl manchmal der Sprit nicht unbedingt dem entsprochen hat, was auf der Zapfsäule stand.
up down
Wer das marokkanische Essen mag (Harira, Tajine, Brochette und Couscous) kann sich überall in kleinen Restaurants günstig durchfuttern. Hier gilt natürlich immer die Regel, dass alles gekocht oder gut gewaschen ist.
In jedem noch so kleinen Orten gibt es kleine Läden für Getränke und Lebensmittel.
up down
Unerlässlich ist ein Mittel gegen Durchfall, denn auch noch so große Vorsicht beim Essen nutzt meist nichts. Auch die übermäßige Hitze kann Durchfall auslösen. Des weiteren sollte man Mückenschutz dabei haben und natürlich die notwendigen privaten Medikamente.
Bitte beachten Sie die folgenden Reisehinweise
up down
Klima/Reisezeit ist ein schwieriges Thema. Wir waren von Ende August bis Ende September unterwegs. Dies ist nicht die optimale Reisezeit, was das Klima betrifft, es ist zu dieser Jahreszeit einfach zu heiß. Doch private Gründe und der Beginn des Ramadans am 24. September haben uns diesen Termin wählen lassen. Angenehmeres Klima gibt es ab Mitte/Ende September und im Frühjahr.
Wir hatten teilweise 54° in der Sonne und kein Schatten in Sicht. 45° heißer Wind traf ungebremst durch die Air-Flow-Motorradklamotten auf unsere Haut. Allerdings hatten wir auch mal öfters Regen in der Nacht und manchmal auch am Tage, sogar im Erg-Chebbi gab es nachts Regen. Alles sehr ungewöhnlich für diese Jahreszeit. Nach Aussage vieler Marokkaner spielt auch hier das Wetter verrückt.In den Letzten Jahren hat es im Sommer geregnet und die Winter waren zu trocken.
up down
  • Reise Know How: Marokko (2004)
    Der wichtigste Reiseführer, gerade für Individualreisende.
Des weiteren gibt es unzählige Reiseführer, die meist schöne Fotos enthalten und Kunst und Kultur schön beschreiben, aber Tipps für Individualreisende fehlen hier:
  • Falk Spirallo: Marokko
    Nur 4.95 Euro, mit Tourenvorschlägen
  • Dumont Visulee Marokko
    Hier wird vor allem das Kulturelle hervorgehoben
  • Dorling Kindersley Vis-À-Vi: Marokko
    Gute Beschreibung der Ortschaften mit Ihren Sehenswürdigkeiten
up down
Es gibt leider nur veraltetes Kartenmaterial. In Marokko werden ständig die Straßen erneuert und geteert, auch werden neue Staudämme errichtet. Die Karten-CD von Därr ist ebenfalls völlig veraltet. Am besten ist noch die Karte von Reise-Know How. In diesem Herbst will Michelin einen neue Karte herausbringen.
  • Reise Know How: Marokko 1:1 000 000 von 2003
    z.Z. die beste Karte, aber auch hier schon einiges veraltet.
  • Michelin 956: Marokko,1:1 000 000 von 1998
    Die Ausgabe von 2003 ist vergrifffen, dementsprechend veraltet
  • Travelmag: Marokko 1:80000 von 2003.
    Dort stimmt fast gar nichts
  • Därr: Marokko CD 1:250 000 von 2005 kalibriert fürs GPS.
    Ist völlig veraltet, schätungsweise 30-50 Jahre alt und keinesfalls von 2005!!
Im Internet gibt viele Seiten (z.B. MapCenter) von denen man Karten und Tracks für Garmin GPS-Geräte herrunterladen kann. Von einer solchen Seite heruntergeladene Karten und Tracks haben uns unterwegs sehr geholfen.

up down
Botschaft des königreichs Marokko
Niederwallstrasse 39
10117 Berlin

Telefon   +49 (0) 30 206 12 40
Fax        +49 (0) 30 206 12 420
E-Mail:   botschaft@marokko.com


Staatliches marokkanisches Fremdenverkehrsamt
Graf-Adolf-Straße 59
40210 Düsseldorf

Telefon: +49 (0) 211 37 05 51/52
Internet: http://www.tourismus-in-marokko.de
up